Gesunde Milchzähne als Basis für spätere Zahngesundheit

Kind spielt mit Gebissmodell

Viele Eltern glauben, die gründliche Pflege der Milchzähne ihrer Kinder wäre nicht nötig, schließlich fallen diese in den kommen Jahren wieder aus. Jedoch ist diese Denkweise grundlegend falsch. Denn mangelnde Milchzahnpflege kann schwere Folgen für die spätere Zahngesundheit ihrer Kinder haben.

Karies an Milchzähne bedeutet Karies an späteren Zähnen

Studien zeigen, dass viele Kinder noch vor dem 12. Lebensjahr an frühkindlicher Karies leiden und sie zählt somit zu den häufigsten chronischen Erkrankungen von Kindern im Vorschulalter. Weitere Studien haben nachgewiesen, dass Kinder die bereits Karies an den Milchzähnen hatten, ein signifikant höheres Risiko hatten auch Karies an den bleibenden Zähnen zu bekommen. Dies sollte von Eltern nicht unbeachtet bleiben.

Milchzähne haben wichtige Aufgaben

Milchzähne sind Platzhalter für die späteren Zähne. Gehen Sie aufgrund mangelnder Mundhygiene frühzeitig verloren, hat das auch Folgen auf die nachkommenden Zähne. Zudem sind Milchzähne dabei behilflich die Sprache und Aussprache richtig zu erlernen. Ist das Milchgebiss nicht gesund, kann dies zu Beeinträchtigungen führen. Auch das richtige und feste Zubeißen ist für die Entwicklung des Kinderkiefers wichtig.

Eltern sollten die Milchzahnpflege ernst nehmen

Schon das erste Zähnchen sollte gepflegt werden. Auch bei Kleinkindern sollten die Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt werden, denn diese hilft gegen Kariesbakterien.  Wichtig ist zudem, dass Kinder auf entspannte und spielerische Weise an den Zahnarztbesuch herangeführt werden sollten, ohne dabei irgendein negatives Bild zu vermitteln. Eltern, die unter Zahnarztangst leiden, sollten vermeiden diese auf ihr Kind zu übertragen. Kinder, die positive Erfahrungen beim Zahnarzt haben, werden es zukünftig leichter haben sich ihrer Zahngesundheit zu widmen.

Zudem ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig für die Gesundheit von Milchzähnen. Besonders süße Lebensmittel und Getränke sind der Hauptverursacher von Milchzahnkaries. Eine weitere unterschätzte Gefahr für Karies, können die Eltern sein, die selber an Karies leiden. Durch Speichel an Besteck, das sowohl Eltern als auch Kind benutzen, können Kariesbakterien übertragen werden.

Achten Sie also auf die Gesundheit der Milchzähne Ihrer Kinder, sie werden es Ihnen in der Zukunft danken.

 

Bildquellen: © zelensky200 – stock.adobe.com